Überfall auf Mpeketoni

von Michael Langer

Kipungani Schools Trust unterstützt weiterhin die Oceanview Primary School

Liebe Unterstützerinnen und Unterstützer des Kipungani Schools Trusts Germany,

viele von Ihnen werden die schrecklichen Ereignisse der letzten Wochen in Kenia verfolgt haben, konnten aber vielleicht mit dem Namen Mpeketoni nicht sofort etwas anfangen. Es handelt sich dabei leider um den Ort, wo unsere Oceanview Primary School liegt.

Unsere Kontaktpersonen in Mpeketoni haben berichtet, dass alle direkt mit uns über die Oceanview Primary School oder den Kipungani Schools Trust verbundenen Menschen leben und unverletzt sind. Aber jeder unserer Freunde in Mpeketoni hat Angehörige oder ihm nahestehende Menschen verloren. Wir selbst waren zur Zeit des Überfalls nicht in Kenia und haben auch erst aus den Medien von den schrecklichen Ereignissen erfahren.

Zwischenzeitlich haben sich in der Region derartige Überfälle wiederholt und die Menschen dort fürchten seitdem ständig um ihr Leben. Neben vielen Häusern wurden zahlreiche Einrichtungen des öffentlichen Lebens zerstört oder stark beschädigt.

Wer genau für diese mörderischen Überfälle verantwortlich ist, ist zum aktuellen Zeitpunkt noch nicht eindeutig geklärt. Die in dem nur 85 Kilometer entfernten Somalia ansässige islamistische Al-Shabab-Miliz hat sich zu diesen Angriffen bekannt, denen allein in Mpeketoni 67 Menschen – die mehrheitlich der regionalen christlichen Minderheit der Kikuyus angehörten – zum Opfer fielen.

Die Lehrkräfte, Schüler und Eltern der Oceanview Primary School sind besorgt, ob wir unser Engagement in Kenia und insbesondere in Mpeketoni fortsetzen werden. Vielleicht stellen auch Sie sich genau diese Frage. 

Ja, wir werden weitermachen!

Unseres Erachtens brauchen die Menschen dort gerade in solch schwierigen Zeiten umso mehr unsere Unterstützung. Wir sind mit dem festen Willen angetreten, langfristige und nachhaltige Entwicklungsarbeit zu leisten. Krisen wie diese bestärken uns in der Meinung, dass nur durch Bildung die Spaltung der Gesellschaft entlang religiöser Grenzen und der religiöse Fanatismus überwunden werden können.

Der Kipungani Schools Trust Germany e.V. sieht sich auch deswegen in der Verantwortung, weiterhin die Oceanview Primary School zu unterstützen. Um jetzt ein Zeichen der Hoffnung zu setzen, beabsichtigen wir sogar, geplante Projekte vorzuziehen. Wir hoffen, dass Sie uns dabei jetzt und auch in der Zukunft helfen werden!

Selbstverständlich werden wir Sie zeitnah über weitere Entwicklungen informieren.

Herzliche Grüße

Heike Sadrozinski
Christian Müller

  
Internet-Links:

  • 16. Juni 2014
    Terroranschlag in Kenia: Viele Tote bei Angriff auf Küstenstadt Mpeketoni (Video)
    www.tagesschau.de

   

Zurück