Lehrerstreik in Kenia beendet

von Michael Langer

Mehrere Wochen lang wurde an den kenianischen Schulen gestreikt. Seit 5. Oktober findet nun wieder regulärer Unterricht statt. Das kenianische Arbeitsgericht hat die Lehrerinnen und Lehrer dazu gezwungen.

Die Auseinandersetzung zwischen der Lehrergewerkschaft und der staatlichen Lehrerverwaltung TSC (Teacher Service Commission) ist damit keinesfalls beendet. Bis dato wurden den Lehrern ihre noch zustehenden Gehälter nicht ausbezahlt.

Auch eine Lösung für die vereinbarte – vom Staat aber nicht anerkannte – fünfzig- bis sechzigprozentige Lohnerhöhung konnte bisher nicht gefunden werden. Die Angelegenheit wird weiter vor kenianischen Gerichten verhandelt. Der Ausgang ist ungewiss.

Das Schuljahr endet in Kenia Ende November/Anfang Dezember. Mitte November finden die Abschlussprüfungen an den Primär- und Sekundärschulen statt – obwohl es im August und September keinen regulären Unterricht gab.

News-Link:

Zurück